Hier finden Start-ups, Business Angels und andere Investoren für ihre wichtigsten Verträge und Dokumente Standardtexte. Diese Texte sind nicht nur möglichst einfach und technisch konsistent, sondern berücksichtigen auch die Interessen der verschiedenen Seiten möglichst ausgewogen.

Um ein großes Maß an Ausgewogenheit zu erreichen, werden die Texte des German Standards Setting Institutes durch Arbeitsgruppen erstellt, in welchen neben fachlichen Experten alle Interessensgruppen vertreten sind.

Der Prozess der Standardisierung endet nicht mit der Veröffentlichung. Jeder, der möchte, kann die Texte hier kommentieren oder Anregungen geben. Die jeweilige Arbeitsgruppe wird von Zeit zu Zeit die Kommentare prüfen und gegebenenfalls Textänderungen vornehmen.

Wichtig ist, dass die Standarddokumente nicht die individuelle Rechts- und Steuerberatung ersetzen können. Jemand, der sich zum ersten Mal z.B. mit dem Thema Wandeldarlehen befasst, sei es als Angel oder als Start-up, benötigt wahrscheinlich zum Gesamtverständnis eine fachkundige Beratung, aber auch ihm kann das Standarddokument helfen, sich schneller zurechtzufinden und den Beratungsbedarf besser zu identifizieren.

Die Dokumente sind in der Regel simultan in Deutsch und Englisch verfasst, wobei die deutsche Version als die rechtlich verbindliche zu sehen ist. Die Dokumente sind frei herunterladbar und an den individuellen Bedarf anpassbar. Begonnen wurde mit den Standardverträgen zum Wandeldarlehen. Weitere Texte folgen, sobald die Arbeitsgruppen gebildet und die entsprechenden Ergebnisse fertig gestellt sind.

Das German Standards Setting Institute ist ein Gemeinschaftsprojekt von Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND)
und dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. (BVDS)