Das GESSI Standardvertragswerk VSOP bezieht sich unmittelbar auf die Anwendung durch Start-ups in der Rechtsform einer GmbH. Ein Nutzer der GESSI Website hat nun die Frage gestellt, ob und inwieweit sich die VSOP Standarddokumente auch für die Rechtsform der AG nutzen lassen. Rechtsanwalt Dr. Jens Wenzel von Hengeler Müller, der die juristische Federführung der VSOP Arbeitsgruppe innehatte, hat darauf geantwortet, dass die für die GmbH entwickelten Dokumente auch für die AG gut aufgesetzt werden könnten. Für (echte) Aktienoptionen gebe es im Aktienrecht zwar einige Sonderregeln, von denen zum Teil jedoch umstritten sei, dass sie auch für virtuelle Programme gelten.

Ein möglicher Anpassungsbedarf sollte, so Dr. Wenzel, durch einen rechtlichen Berater mit überschaubarem Aufwand ermittelt und umgesetzt werden können.