GESSI präsentiert erstmals Standardverträge zu virtuellen Mitarbeiterkapitalbeteiligungen, den sogenannten Virtual Stock Options (VSOP). Die Dokumente können unter https://standardsinstitute.de/mitarbeiterbeteiligung/ kostenlos heruntergeladen werden. Erstellt wurden sie von einer von beiden Verbänden beschickten Expertenarbeitsgruppe unter juristischer Federführung der renommierten Kanzlei Hengeler Mueller. Mit den Standardverträgen soll für Start-ups konkrete Starthilfe in der Gründungs- und Wachstumsphase geschaffen werden. Damit wird ein weiterer Meilenstein des Erfolgsmodells der GESSI-Standarddokumente gesetzt.

Im Vergleich zu Großkonzernen und dem Mittelstand ist der Arbeitsplatz bei Start-ups unsicherer und das Gehalt tendenziell niedriger. Mitarbeiterbeteiligungen können diesen systemischen Nachteil reduzieren. Deswegen ist für Business Angels und andere Investor*innen ein geplantes oder implementiertes Programm zur Mitarbeiterbeteiligung ein wichtiges Finanzierungskriterium.

Im internationalen Vergleich sind virtuelle Anteilsoptionen als Form der Mitarbeiterbeteiligung zwar eher die Ausnahme. Dort sind echte Anteilsoptionen die Regel. Angesichts der gegenwärtigen Rahmenbedingungen bleiben VSOP in Deutschland aber die gängigste Lösung. Wie groß das Interesse von Start-ups und Business Angels an den brandneuen Standarddokumenten ist, zeigen die Anmeldezahlen für die Kick-off Roadshow (online) am 20.01.2022: Mehr als 800 Interessierte wollen die VSOP Dokumente kennenlernen.